10.09.2020
Die Corona-Krise hat gezeigt wie wichtig ein funktionierender, schnell handlungsfähiger Staat ist. Die SP Fraktion ist erfreut, dass Basel-Stadt nach wie vor die Bewältigung der Krise aktiv angeht. Es stellen sich neben wirtschaftlichen, auch gesundheitspolitische Herausforderungen. Weiter
Dienstag, 20. Oktober 2020, 16:30 bis 20:00
Wir telefonieren mit der Basler Bevölkerung und erinnern sie an die kantonalen Wahlen.    Weiter
12.03.2020
Am Montag ist die parteiinterne Frist abgelaufen, sich für eine Regierungskandidatur anzumelden. Fristgerecht gemeldet haben sich Beatriz Greuter, Beat Jans, Tanja Soland, Kaspar Sutter und Kerstin Wenk. In den folgenden Wochen präsentieren sich die Kandidierenden in den Quartiervereinen. Weiter
14.01.2020
Die Fraktion der SP Basel-Stadt hat gestern Abend Regierungsmitglied Eva Herzog und Grossratsmitglied Jürg Meyer verabschiedet. Beide werden per Ende Januar 2020 nicht mehr im Kanton Basel-Stadt politisieren. Weiter
07.01.2020
Der Vorsteher des WSU hat heute die Parteileitung der SP Basel-Stadt darüber informiert, dass er seine Tätigkeit als Regierungsrat auf Ende der laufenden Legislatur beenden wird. Weiter
05.11.2019
Tanja Soland übernimmt ab Februar das Finanzdepartement. Damit kann die solide Finanzpolitik weitergeführt und der kommunale Wohnungsbau vorangetrieben werden. Weiter
Die SP Basel-Stadt begrüsst die heute vom Regierungsrat vorgestellte Umsetzung der Initiative Recht auf Wohnen. Grundsätzlich stehen die genannten Zielwerte und Massnahmen im Zeichen einer sozialen Wohnpolitik, wie die Basler Bevölkerung sie in der Abstimmung vom 10. Juni 2018 gefordert hat. Weiter
Heute hat Regierungsrätin Eva Herzog ihren Wahlkampf für die Ständeratswahl vom 20. Oktober 2019 offiziell lanciert. Neben ihren politischen Schwerpunktthemen präsentierte sie ihr überparteiliches Unterstützungskomitee und das Motto ihrer Kampagne: «Klare Werte. Klare Worte. Klare Politik.» Weiter
09.07.2014
Regierungsrat Basel-Stadt
Die SP Basel-Stadt nimmt den Bericht der Finanzkontrolle zur Abrechnung der Nebeneinkünfte der Regierungsmitglieder zur Kenntnis. Weiter