09.02.2015
Medienkonferenz Auslagerung Zahnkliniken
Heute Morgen haben die zahlreichen Organisationen des Komitees „NEIN zur Auslagerung – Schul-und Volkszahnklinik erhalten“ ihre Argumente auf den Tisch gelegt. Weiter
05.02.2015
Wohnen für alle
In Basel herrscht Wohnungsnot: Nur 0,2 Prozent der Wohnungen stehen zurzeit leer. Die grosse Nachfrage nach Wohnraum lässt in Kombination mit dem knappen Angebot die Mieten stark steigen, und das trotz der rekordtiefen Hypothekarzinsen. Weiter
28.10.2014
Medienkonferenz Gegenvorschlag Integrationsinitiative
Als Reaktion auf die bürokratische und untaugliche SVP-Integrationsinitiative haben SP, Grüne, BastA! und Gewerkschaften ihre eigenen Ideen einer sinnvollen und zielführenden Integrationspolitik eingebracht. Weiter
14.01.2014
Medienkonferenz des JA-Komitees
Frauen sind in den baselstädtischen Aufsichtsgremien noch immer untervertreten. An der fehlenden Qualifikation liegt die Untervertretung jedoch nicht. Die Geschlechterquote reserviert für Männer und Frauen je 30% der Plätze in Verwaltungsräten von staatsnahen Betrieben. Weiter
04.11.2013
Ja zu Geschlechterquoten in Verwaltungsräten
Heute wurde das Komitee "JA zu Geschlechterquoten in Verwaltungsräten!" gegründet, welches sich für die Einführung der Geschlechterquote und damit für die Gleichberechtigung von Mann und Frau einsetzt. Verwaltungsräte sollen durch qualifizierte Frauen verstärkt und breiter abgestützt werden. Weiter
17.10.2013
1:12 ist genug
Am 17.Oktober 2013 hat die SP Basel-Stadt ihre Kampagne zur 1:12-Initiative offiziell lanciert. Die Kampagne steht unter dem Motto „1:12 ist genug“ und nimmt Bezug auf die Explosion der Managerlöhne in den letzten Jahren. Weiter
17.09.2013
1:12-Kuchen
Am 17. September 2013 haben die beiden Basel den Abstimmungskampf zur 1:12-Initiative offiziell lanciert. Mit einer riesigen Torte machten VertreterInnen der Komitee-Organisationen auf das Anliegen der Initiative aufmerksam. Weiter
29.08.2013
1:12-Tattoo
Mit Tattoos starten die SP Basel-Stadt und die JUSO Basel-Stadt in den Abstimmungskampf für die 1:12 Initiative. Sie werden in den kommenden Wochen in der ganzen Stadt verteilt. So kann jede und jeder zum Botschafter für gerechte Löhne in der Schweiz werden. Weiter