Image: 
Die Sozialdemokratische Partei ist das starke Gegengewicht zu den national-konservativen Kräften, die das bürgerliche Lager und die Schweiz dominieren. Die SP stellt das Gemeinwohl, den Zusammenhalt und die Interessen der Menschen ins Zentrum. In der nächsten Legislatur wird es unter anderem darum gehen, in welchen Bereichen die Gürtel enger geschnallt werden. Deswegen braucht Basel einen dritten Nationalratssitz aus dem rot-grünen Lager. SP steht für eine gerechte, moderne und weltoffene Schweiz.

Für eine weltoffene Schweiz

Die SP wird oft als wirtschaftsunfreundlich angesehen. Dies zu unrecht! Gerade für die Wirtschaft und den Wirtschaftsstandort Basel ist es notwendig, in Bern eine starke linke Vertretung zu haben. Denn die SP setzt sich für den Wirtschaftsstandort Basel ein. Ohne GrenzgängerInnen und Fachleute aus dem Ausland kann unsere hoch entwickelte Basler Wirtschaft nicht funktionieren. Gute Beziehungen zu unseren europäischen Nachbarn sind für die Schweiz existenziell. Wir müssen über unseren eigenen Tellerrand hinausschauen können und auch zukunftsorientiert denken. Dafür steht die SP: für eine weltoffene Schweiz, der es auch in Zukunft gut geht.

Für eine moderne Schweiz

Basel ist eine sehr umweltorientierte Stadt. Eine moderne Umweltpolitik, die für Basel selbstverständlich ist, setzt sich national nur langsam durch. Die Schweiz hat letztes Jahr einen grossen Schritt vorwärts gemacht: Der Umstieg von der Atomenergie zu erneuerbaren Energien wurde endlich beschlossen. Die SP ist die zuverlässige politische Kraft, die sich konsequent für die Energiewende, den Umwelt- und Naturschutz einsetzt – und es gibt noch viel zu tun. Dafür steht die SP: für eine moderne Schweiz.

Für eine gerechte Schweiz

Fairness und Menschlichkeit – Worte, die für alle ein wichtiges Credo zu sein scheinen. Wenn es aber um Familien und Chancengleichheit geht, sind es doch nur leere Worte. Oder warum haben in der Schweiz Familien mit Kindern Mühe, Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen? Selbst gut ausgebildete Frauen bleiben zu Hause, weil es nach wie vor an kostengünstigen Angeboten zur Betreuung der Kinder fehlt. Tagesbetreuung darf kein Luxusgut für Privilegierte sein, sondern muss ein Grundrecht für alle sein. Dafür steht die SP: für eine gerechte Schweiz, in der die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für alle realistisch sein kann.

Wer also eine gerechte, moderne und weltoffene Schweiz will, wählt klar SP.

Für weitere Auskünfte steht gerne zur Verfügung:

Michela Seggiani, Wahlkampfleiterin      076 374 84 92

 

Mehr Informationen zum Wahlkampf der SP Basel-Stadt finden Sie hier

In der Pressemappe finden Sie ausserdem die Motivationsschreiben der National- und Ständeratskandidierenden der SP Basel-Stadt.

19. Aug 2015