Donnerstag, 25. November 2021, 20:00

Sitzung der Sachgruppe Wirtschaft und Finanzen, 19:00 Uhr, digital per Zoom

 

Gast: Benoît Gaillard, Leiter Kommunikation beim Schweizerischen Gewerkschaftsbund. Er hat die Nein-Kampagne der E-ID in der Romandie mitgestaltet und wird uns einen Einblick zu den Entwicklungen der E-ID nach dieser abgelehnten Volksabstimmung vor einem Jahr geben.

E-ID - wie weiter?
Ein einziges Login. Das war das Versprechen der digitalen Identität, auch E-ID genannt. Sie sollte die Nutzung von Online-Diensten aller Art vereinfachen. Um eine solche digitale Identität einzuführen, verabschiedete das Parlament 2019 ein Gesetz. Die Einführung dieser elektronischen Identität ist im vergangenen März an der Urne deutlich gescheitert. Ausschlaggebend für das Nein, und auch der Grund weshalb wir die Vorlage bekämpft haben, war vor allem die Tatsache, dass private Unternehmen als so genannte Identitätsanbieter hätten agieren sollen. Inzwischen ist wieder etwas Zeit vergangen. Doch da die Digitalisierung keine Pause einlegt, wagen wir es zu fragen: Was ist seither geschehen? Gibt es in absehbarer Zeit eine E-ID und wie sieht diese aus? Was wäre der Mehrwert insbesondere auch für den Wirtschaftsstandort Schweiz und wie lässt sich diese aus sozialdemokratischer Sicht einordnen? 

 

Im Anschluss wird zur offenen Diskussion eingeladen!

 

Möchtest auch du dabei sein, dann melde dich beim Sachgruppenpräsidium Wirtschaft udn Finanzen für den Zoomlink hier!