Die SP Basel-Stadt begrüsst die heute vom Regierungsrat vorgestellte Umsetzung der Initiative Recht auf Wohnen. Grundsätzlich stehen die genannten Zielwerte und Massnahmen im Zeichen einer sozialen Wohnpolitik, wie die Basler Bevölkerung sie in der Abstimmung vom 10. Juni 2018 gefordert hat. Weiter
25.06.2019
Der Parteivorstand der SP Basel-Stadt hat die Unterstützung der sogenannten Moratoriums-Initiative des Mieterinnen- und Mieterverbandes beschlossen. Weiter
04.06.2019
Ein Jahr nach dem 4 x Ja zu einer sozialen Wohnpolitik Nachdem die Stimmbevölkerung am 10. Juni 2018 sehr deutlich Ja zur «Wohnschutz-Initiative» und zu «Recht auf Wohnen» gesagt hat, kommt es nun zur entscheidenden Phase der Umsetzung. Weiter
03.04.2019
Die SP Basel-Stadt ist enttäuscht über die Ankündigung der Regierung, Massnahmen zur Umsetzung des Rechts auf Wohnen zu prüfen. Zum Einen erfolgt die Einrichtung einer Arbeitsgruppen für die Konkretisierung sehr spät. Weiter
Ab 1. November 2018 gilt in Basel beim Abschluss eines Mietvertrags eine Formularpflicht. Mit dem Richtplan legt die Regierung eine weitere wichtige Vorlage in der Wohnpolitik vor. Für die SP ist klar: Der Erhalt von bezahlbarem Wohnraum muss integraler Bestandteil der Stadtentwicklung werden. Weiter
Stimmbevölkerung bestätigt Kurs einer sozialen Wohnpolitik Weiter
16.05.2018
Die SP Basel-Stadt ist hocherfreut, dass der Grosse Rat heute auf dem Lysbüchel-Areal rund 1000 neue Wohnungen und 2000 Arbeitsplätze ermöglicht und die Änderungsanträge der FDP abgelehnt hat. Weiter

Unser Kanton, Unser Wohnraum - Wohnpapier der SP BS

25.04.2018
Der Druck auf die Mieten in Basel ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. 85% der Basler Wohnbevölkerung ist in Miete zuhause. Nun braucht es Lösungen, welche die Mieterinnen und Mieter in Basel stärken, damit die Menschen nicht aus Basel verdrängt werden. Weiter
18.04.2018
Nachdem der Grosse Rat letzte Woche eine Anpassung der Grundstückgewinnsteuer mit Stichentscheid des Ratspräsidenten nur hauchdünn abgewiesen hatte, überwies er heute drei andere wichtige Lösungsvorschläge an den Regierungsrat. Weiter

Seiten