06.09.2018
Geschlossen haben die Bürgerlichen im Grossen Rat Anfang 2018 das Budget für 2019 eingefroren. Nun muss der Regierungsrat global Abbaumassnahmen vorschlagen. Besonders schwerwiegend wären Massnahmen zum Nachteil von tieferen und mittleren Einkommen. Weiter
31.08.2018
Wegen des bürgerlichen Drucks des Kantons Baselland wurden der Uni Gelder gekürzt. Jetzt folgen die Abbaumassnahmen. Die SP Basel-Stadt fürchtet langfristige Reputationsschäden für den Unistandort. Weiter
08.07.2015
Die SP Basel-Stadt erkennt, dass im Landkanton Handlungsbedarf besteht. Mit der Kürzung der Gelder für die Zusammenarbeit der Halbkantone macht es sich die Regierung des Kantons Baselland zu einfach. Weiter
Die SP Basel-Stadt ist hoch erfreut über die deutliche Ablehnung der Kürzung und Streichung bei den Beihilfen für AHV- und IV-BezügerInnen. Weiter
15.04.2015
An der gestrigen Sitzung des Parteivorstands waren die Entlastungsmassnahmen 2015 - 2017 Gegenstand der Diskussion. Weiter
21.03.2015
Die Medienmitteilung des Regierungsrates hat es gezeigt: SP-Regierungsrätin Eva Herzog macht erwiesenermassen gute und solide Finanzpolitik. Weiter
27.11.2014
Die Rückweisung des Budgets 2015, wie sie die bürgerlichen Parteien in ihrem Antrag an den Grossen Rat fordern, lehnt die SP Basel-Stadt vehement ab. Hauptgrund für das Defizit sind Steuersenkungen, welche die Bürgerlichen selbst gefordert haben. Weiter
10.10.2014
Die SP Basel-Stadt begrüsst die Anpassung der Prämienbeiträge an die Prämienentwicklung in unserem Kanton. Es darf nicht sein, dass dieses sozialpolitische Instrument zu Sparzwecken missbraucht wird. Der Bund soll Massnahmen ergreifen, um dieser unsozialen Praxis Einhalt zu gebieten. Weiter