Die Delegierten der SP Basel-Stadt befürworten die Annahme des Zonenplans, wie ihn der Grosse Rat beschlossen hat, mit grossem Mehr. Im Rahmen des gesamten Zonenplans sind die Überbauungen Basel-Süd und -Ost sinnvoll. Die Delegierten haben sich ausserdem für den Bau des Rheinuferwegs zwischen Wettstein- und Mittlerer Brücke ausgesprochen.

 

JA zum Zonenplan

Der Grosse Rat hat in langen Diskussionen einen Zonenplan für das Gebiet der Stadt Basel definiert. Gründe für einen neuen Zonenplan sind vor allem die wachsende Bevölkerung und der erhöhte Wohnungsbedarf in der Stadt. Der Zonenplan besteht aus einem Paket von verschiedenen Umzonungen im Stadtgebiet. Neben neu definierten Grünflächen, wurden auch Zonen für ein verdichtetes Bauen an den Rändern der Stadt beschlossen, welche bisher nicht bebaut sind. Durch verdichtetes Bauen können nicht nur mehr Menschen in Basel wohnen, sondern es wird auch die zunehmende Zersiedelung des Umlands gedämmt. Das Konzept des Zonenplans berücksichtigt auch ökologische Aspekte. Aus diesen Gründen haltet die SP Basel-Stadt das Gesamtkonzept für sinnvoll und hat dem Grossratsbeschlus mit grossem Mehr zugestimmt.

 

Grossbasler Rheinuferweg – durchgehend!

Die Initiative Grossbasler Rheinuferweg jetzt! ist die Grundlage für den Bau eines Stegs entlang dem Rheinufer zwischen Wettstein- und Mittlererbrücke. Denn der Rhein ist der wichtigste Anziehungspunkt der Stadt. Der Steg soll sich elegant an den Fuss des Münsterhügels schmiegen. Die Basler SP Delegierten haben die Ja-Parole mit grossem Mehr gefasst. 

28. Feb 2014