Heute hat die rot-grüne Regierung Basel-Stadt entschieden, mehr als 1'000 Wohnungen bis 2035 zu erstellen. Die Wohnungen sollen zahlbar und an Anreize zur Reduktion der Wohnfläche geknüpft sein. Die SP Basel-Stadt unterstützt dieses Vorhaben sehr. Mit dem «Wohnbauprogramm 1000+» zeigt die Finanzdirektorin Eva Herzog, dass sie die Sorgen der Bevölkerung um die steigenden Mietzinsen ernst nimmt und den Volksentscheid vom Juni 2018 für ein Recht auf Wohnen umsetzen möchte.

Ebenfalls wird mit dem Programm deutlich, weshalb Basel-Stadt eine rot-grüne Regierungsmehrheit braucht. Nur mit der rot-grünen Mehrheit in der Regierung kann eine soziale Wohnpolitik weiterentwickelt werden. 

17. Sep 2019