Die SP Basel-Stadt ist Gastgeberin der zweiten sozialdemokratischen Städtekonferenz. Knapp siebzig VertreterInnen der Stadtsektionen aus der ganzen Schweiz, von der Regierungsrätin bis zum interessierten Mitglied, tauschen sich über urbane gesellschaftliche Probleme und die „Best Practices“ aus ihren Städten aus.

Zusammenarbeit steht im Vordergrund

Die erste Konferenz zum Austausch zwischen den städtischen SP Sektionen hat letztes Jahr in Zürich stattgefunden. Nach dieser erfolgreichen Veranstaltung führt die SP Basel-Stadt dieses Format am kommenden Samstag, 27. Oktober 2018 weiter. Zwölf Referierende aus den teilnehmenden Sektionen tragen mit ihren Inputs zu einem anregenden Anlass bei. Fünf zentrale Themen des städtischen Alltags bündeln diese Beiträge zu Workshops, in denen gute Erfahrungen aus den Städten beleuchtet werden. Best Practices zu Gemeinnützigem Wohnen, Bodenpolitik und Arealentwicklung, Arbeitsmarktintegration, Alter und Familie, sowie zu urbanen Grundrechten werden den Teilnehmenden vorgestellt und diskutiert. Die SP ist in allen Städten eine starke politische Kraft. Sie übernimmt mit diesem Austausch Verantwortung, voneinander zu lernen und zielführende Massnahmen und Ideen zu verbreiten.

25. Okt 2018