Die Fraktion der SP Basel-Stadt hat gestern Abend Grossratsmitglied Sebastian Kölliker verabschiedet. Er wird ab Mai 2021 nicht mehr für die SP im Grossen Rat politisieren. Nachfolgerin wird Salome Bessenich.

Vielseitig engagiert

Mit Sebastian Kölliker verliert die SP-Fraktion einen vielseitig und eloquent politisierenden Grossrat. Kölliker war seit 2017 im Grossen Rat und Mitglied der Bau- und Raumplanungskommission sowie der Gesundheits- und Sozialkommission. Als jüngster Grossrat in die letzte Legislatur gestartet, hat sich Kölliker schnell Respekt verschafft. Er blieb seiner politischen Herkunft – der Alternativ-Kultur und dem Kleinbasel – als Grossrat treu und hat in seiner Amtszeit verschiedene Vorstösse erfolgreich eingebracht. Diese betrafen beispielsweise die Nutzung des Kasernenhauptbaus, Chemiemüll im Kleinbasel oder eine kulturelle Zwischennutzung am Birsigparkplatz. In den letzten Monaten der Pandemie lag für ihn ein Schwerpunkt in der Milderung der Auswirkungen für die Gastro- und Kulturszene und in der Auseinandersetzung mit der Situation bettelnder Menschen. Sebastian Kölliker war ebenfalls aktiv in gesundheits- und raumpolitischen Fragen und hat dabei stets gut vernetzt und im Gespräch mit verschiedenen anderen Akteur*innen gehandelt. Die Fraktion der SP Basel-Stadt bedankt sich herzlich bei ihm für seinen Einsatz und wünscht ihm für seine neue berufliche Herausforderung alles Gute. 

Ab Mai 2021 wird Salome Bessenich für die SP Basel-Stadt im Grossen Rat politisieren.

13. Apr 2021