Einen bunten und überzeugenden Strauss von 5x5 Argumenten für die Umgestaltung der St. Alban-Vorstadt hat heute ein breites Bündnis vorgelegt. Die SP, der Fussverkehr Region Basel, das Behindertenforum, der VCS und die Grünen haben heute zur Begehung der sanierungsbedürftigen St. Alban-Vorstadt eingeladen.

Nutzen wir diese Chance

Es ist offensichtlich: Die St. Alban-Vorstadt muss dringend saniert werden. Die Schlaglöcher sind gefährlich für Fahrradfahrende und auch die Werkleitungen müssen erneuert werden. Zudem sind die heutigen Trottoirs viel zu schmal: Nicht selten ist man zu Fuss gezwungen, auf die Fahrbahn auszuweichen, wenn jemand entgegenkommt. Das Passieren mit einem Kinderwagen oder Rollstuhl ist stellenweise unmöglich. Mit der geplanten Umgestaltung wird die Chance genutzt, diesen historisch wichtigen Teil der Innenstadt wieder allen zugänglich zu machen und dem Quartier mehr Lebensqualität zu schenken. 

Den Menschen im Mittelpunkt

Erwiesenermassen sind jene Strassen am sichersten, in denen der Tempounterschied zwischen den langsamsten und schnellsten Verkehrsteilnehmenden am kleinsten ist. Die geplante Begegnungszone bringt eine Verkehrsberuhigung und ermöglicht einen Raumgewinn. Die neue Planung stellt den langsamen Verkehr ins Zentrum: Selbst auf dem asphaltierten Mittelstreifen, der insbesondere für Gehbehinderte relevant ist, herrscht FussgängerInnenvortritt. Mit der Umgestaltung wird nicht das Trottoir aufgehoben, sondern die Strasse zum Trottoir gemacht.

Im Herzen Basels

Die Verbindung zwischen Kunstmuseum und St. Alban-Tor liegt im Zentrum unserer Stadt. Mit der Umwandlung in eine verkehrsberuhigte Begegnungszone wird sie sichtbarer, erlebbarer und lädt AnwohnerInnen wie BesucherInnen zum Flanieren und Schaufensterspazieren ein. Zusammen mit der bereits saniertenRittergasse, dem Münster- und  Spalenberg, der Augustinergasse und der direkt in die St. Alban-Vorstadt mündenden Malzgasse ist die neue St. Alban-Vorstadt Teil eines einladenden historischen Stadtbildes. 

 

Begehung vom 15.1.2019, Kontakte für weitere Informationen:

Lisa Mathys, Grossrätin SP und Anwohnerin, 078 845 12 78

Andreas Stäheli, Geschäftsführer Fussverkehr Region Basel,
061 361 04 04

Georg Mattmüller, Geschäftsführer Behindertenforum, 076 332 29 29

Stephanie Fuchs, Geschäftsführerin VCS beider Basel, 076 584 11 77

Thomas Grossenbacher, Grossrat Grüne Basel-Stadt, 079 220 60 86

15. Jan 2019