Die Gründung der SP Basel-Stadt im Jahr 1871

Die Ursprünge der Basler SP reichen weiter zurück als vier Generationen. Basel - im ausgehenden 19. Jahrhundert eine Stadt für internationale Kongresse und Zusammenkünfte - war bereits 1869 Tagungsort der Internationalen Arbeiter-Association. Damalige Berühmtheiten wie Michael Bakunin und Herman Greulich referierten im Café Spitz.

Im Jahr 1871 entstand in Basel die Sozialdemokratische Arbeiterpartei. Das erste Programm befindet sich den Akten des SP-Archivs. Es forderte unter anderem "die Emancibirung der Arbeiter in sozial politischen Beziehungen". Wenngleich andere Worte und Schreibweisen gebraucht wurden: Kernanliegen der SP Basel-Stadt im Jahre 2008 sind bereits in diesem Programm zu finden! Die Mitgliedschaft im Sozialdemokratischen Arbeiterverein stand damals allerdings nur Arbeitern offen. Offenbar hatte man mit aristokratischen Kollegen negative Erfahrungen gemacht.

Doch bis die SP Basel auf sicheren Füssen stand und aktiv Einfluss in die Politik nehmen konnte, war es noch ein weiter Weg. Zentrale Figur sollte der (ab 1896) erste Basler SP-Nationalrat werden: Eugen Wullschleger. Er war es, der 1886 die Gründung des 2. Arbeiterbundes veranlasste und an der Gründungsversammlung der SP Schweiz im Jahre 1888 teilnahm.

Mit der sozialdemokratischen Arbeiterpartei und dem Arbeiterbund bestanden am Rheinknie allerdings bereits zwei politische Vereine, welche sich den Anliegen der Arbeiterschaft annahmen. Es dauerte deshalb noch zwei Jahre, bis in Basel eine "Sozialdemokratische Partei" gegründet werden konnte. Am 26. Juni 1890 erlebte die SP Basel-Stadt ihre offizielle Geburtsstunde. Sogleich begann sie sich politisch zu organisieren und konnte Erfolge verbuchen.

Die erste SP-Fraktion in Basel gab es 1891 als lose "Gruppe sozialdemokratischer Grossräte". Zu Beginn des neuen Jahrhunderts, als das Mehrheitswahlrecht durch den Parteienproporz ersetzt wurde, kam der erste deutliche Wahlsieg. Die SP zog mit 22 Mandaten in den Grossen Rat ein und wurde die stärkste Fraktion. 1902 stellte sie mit Eugen Wullschleger den ersten SP-Regierungsrat. Heute - und wir sind stolz darauf - sind es deren drei!

Yolanda Cadalbert und Thomas Brückner

Quellen:

  • Privatarchv der Sozialdemokratischen Partei Basel-Stadt (Signatur: Staatsarchiv PA 716a F).
  • W.Haeberli: Die Geschichte der Basler Arbeiterbewegung von den Anfängen bis 1914 . 2. Bde., Basel 1986-1987.

Die Veröffentlichung der Bilder erfolgt mit der freundlichen Genehmigung des Staatsarchivs Basel-Stadt

22. Mai 2015